Raum kühlen (Tipps) | Zimmer & Räume bei Hitze abkühlen

Wer kennt das nicht? Im Sommer herrschen häufig sehr hohe Temperaturen im Zimmer vor. Dann wünschen wir uns nichts mehr, als dass diese abkühlen sollen. Vor allem im Schlafzimmer ist das schier unerträglich. In diesem Video können Sie sich anschauen, wie Sie Ihr Zimmer runterkühlen können, ohne eine Klimaanlage oder einen Ventilator zu verwenden.

Sie erhalten einige Tipps und Tricks, wie Sie jeden Raum schön kühlen können, damit Sie sich in Ihrer Haut wieder schnell besser fühlen können.

Zimmer kühlen – Lifehack nutzen und Wasser nutzen

Wenn es draußen so richtig heiß ist und Sie es weder im Wohnzimmer, noch in einem anderen Raum aushalten, sollten Sie tagsüber auf jeden Fall die Fenster schließen. Um es drinnen noch mehr abkühlen zu lassen, können Sie auch ein Handtuch nehmen und darin Trockeneis einwickeln. Die Kälte breitet sich angenehm in der Wohnung aus.

Alternativ dazu können Sie auch Kühlakkus nutzen, um es drinnen kühl zu kriegen. Handtüchern kommt auch hier eine wichtige Rolle zu.

Da es bei Hitze draußen wärmer ist als in Ihrer Wohnung, kann sie sich nicht abkühlen, wenn Fenster oder Türen offen sind. Ab etwa 25 Grad bleiben deshalb die Fenster zu. Nachts und am Morgen in aller Frühe, wenn es dann abgekühlt ist, können Sie dann lüften. Es lohnt sich auch die Schranktüren zu öffnen, denn auch dort staut sich Hitze. So kühlen Sie jedes Zimmer effektiv,

Halten Sie es tagsüber dunkel in den Räumen

Damit die Hitze im Sommer draußen bleibt, sollten Sie alle Räume dunkel halten, damit es sich abkühlen kann. Nachdem Sie morgens gelüftet haben, sollten Sie Fenster und Türen verdunkeln. Das gilt vor allem für Zimmer, die südlich oder westlich gelegen sind.

Sie besitzen einen Turmventilator, Säulenventilator oder Towerventilator? Nutzen Sie ihn richtig, speziell wenn Sie im Dachgeschoss wohnen. Unterm Dach staut sich nämlich die größte Hitze. Wird die Luft bewegt, verschafft das gleich Kühlung, wie in einem Test herausgefunden wurde.

Es gibt aber auch Hausmittel, um den Ventilator noch besser einsetzen zu können, um Räume zu kühlen. Bauen Sie sich Ihr Klimagerät einfach selbst. Dazu wird der Ventilator auf den Boden gestellt. Dann nehmen Sie einen Eimer mit Eis und stellen ihn vor das Gerät. Durch diese Maßnahme erhalten Sie Kühlung.

Pusten Sie heiße Luft einfach weg

Nachdem die Sonne verschwunden ist, öffnen Sie alle Fenster und stellen den Ventilator auf die Fensterbank, damit er die heiße Luft herauspusten kann. So können alle Räume besser abkühlen. Das kommt auch Ihrem Baby zugute. Schalten Sie den Ventilator bei herkömmlicher Nutzung aus, wenn Sie den Raum verlassen. Er verschafft nämlich nur Ihnen Kühlung, der Luft jedoch nicht.

Entfernen Sie auch Teppiche und unnütze Gegenstände aus jedem Raum. Je mehr Flächen frei sind, desto kühler fühlen sich die Räume an. Schalten Sie auch jedes Gerät aus, das Sie nicht nutzen, da sie zusätzliche Hitze erzeugen. Alle Geräte, die unnötig eingeschaltet sind, tragen zu mehr Wärme bei.

Bei großer Hitze sollten Sie übrigens immer eine Wasserflasche und/oder Eiswürfel dabei haben, die schnelle Kühlung verschaffen, wenn es besonders notwendig ist.

Bereiten Sie Ihr Essen im Sommer lieber auf dem Grill zu und schonen Sie so Ihre Räume. Auch Wäsche sollten Sie draußen aufhängen, damit sie drinnen keine heiße Luft abgeben kann. Ein toller Nebeneffekt ist, dass Sie nicht nur Ihre Zimmer runterkühlen, sondern auch noch Energie sparen.

Weitere Tipps, um Ihre Räume zu kühlen

Stehen Sie bei Hitze auch häufig vor dem offenen Kühlschrank, um sich abkühlen zu können? Das kann sich allerdings kontraproduktiv auswirken. Bleibt der Kühlschrank lange offen, benötigt er deutlich länger, um wieder runterkühlen zu können. Dazu benötigt er aber auch Energie, die er an die Luft abgibt und so wird es wieder heißer im Raum.

Geschlossener Rolladen

Um zu verhindern, dass sich Räumlichkeiten stark erwärmen, sollten Sie den Rolladen im Sommer geschlossen halten.

Rollladen, Jalousien und ähnliches nutzen, um die Hitze draußen zu lassen

Rollladen und ähnlicher Sonnenschutz sollten Sie in hellen Farben kaufen, da so die Hitze reflektiert wird. Falls also neue Jalousien oder Rollos gekauft werden sollen, wählen Sie diese in hellen Tönen aus, damit Ihre Räume zu Hause kühl bleiben. So sorgen Sie dafür, dass die Hitze draußen bleibt und es drinnen kühler wird.

Bei der Materialauswahl sollten Sie ebenfalls aufpassen und sich für Metall entscheiden, da es sich ebenfalls stark reflektierend auswirkt und Ihnen Kühlung verschafft. Diese Methode ist besonders effektiv für Sie.

Fensterfolien können ebenfalls helfen. Kleben Sie diese ans Fenster, falls es nicht möglich ist, Rollos oder ähnliches anbringen zu können. Sie weisen die Hitze ab, es bleibt jedoch heller in der Wohnung. Heizen die Räume ohne Folie so richtig auf, ist das mit einer Folie nicht mehr der Fall.

Dunstabzugshaube beim Kochen einschalten

Wenn Sie drinnen kochen, sollten Sie Ihre Dunstabzugshaube einschalten, wenn es draußen heiß ist. So verschwindet die heiße Luft umgehend nach draußen, die beim Kochen unweigerlich erzeugt wird.

Vorteilhaft ist es, wenn die Wände im Raum hell sind. Das machen uns unsere Nachbarn im Süden richtig vor. Weiß und Beige sind hier gute Nuancen, um die Wände kühler zu halten. Pflanzen sind übrigens auch gut geeignet, um Ihre Räume in der gesamten Wohnung kühlen zu können. Draußen wohlgemerkt. Große Bäume mit viel Laub sind angenehme Schattenspender. Diese sollten am besten im Osten oder Westen angepflanzt werden.

Efeu an den Außenwänden schützt die Räume drinnen ebenfalls vor Hitze. Sie heizen nicht mehr so stark auf wie ohne diese schützende Maßnahme.

Fenster isolieren bringt auch etwas

Wenn Sie Ihre Fenster isolieren, sorgen Sie dafür, dass die Hitze draußen bleiben kann. Sind die Fenster also an einigen Stellen undicht, sollten Sie diesen Zustand beheben, um sich im Sommer besser fühlen zu können. Zu dicht sollten die Fenster jedoch nicht sein, da die Luft ansonsten nicht mehr zirkulieren kann.

Eine gute Dämmung ist ebenfalls wichtig, da sie kühle Räume fördert. In diesem Zusammenhang kann ein Fachmann Sie effektiv beraten.

Sie sehen, es gibt viele Tipps, um Ihre Räume im Sommer kühl zu bekommen, ohne eine Klimaanlage zu verwenden. In vielen Fällen hilft das sogar, Strom sparen zu können.

Bewerten Sie uns:
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]
Menü