Sonnenstich & Hitzeschlag | Symptome, Behandlung & Dauer

Die Begriffe Sonnenstich und Hitzschlag werden im Alltag oft durcheinander geworfen. Beides sind Zustände, die durch extreme Hitzeeinwirkung entstehen. Ein Sonnenstich ist jedoch nicht so gefährlich wie ein Hitzschlag. Letzterer kann sogar lebensbedrohlich sein und muss dringend medizinisch behandelt werden.

Mangelnde Flüssigkeit (Dehydration) im Körper und körperliche Erschöpfung können zu einem Sonnenstich führen. Ein Hitzschlag kann auftreten, wenn der Körper in einem heißen Klima nicht in der Lage ist, seine Temperatur zu regulieren. Die Schweißproduktion wird eingestellt, die Körpertemperatur steigt und es kommt zu einem Hitzestau.

Dehydration und Sonnenstich

Dehydration ist eine Abnahme des Wasserhaushalts des Körpers. Wasser ist überlebenswichtig, da ungefähr 75 Prozent des menschlichen Körpers aus Wasser bestehen. Dehydration kann schwerwiegende gesundheitliche Folgen haben.

Die richtige Flüssigkeitszufuhr ist besonders bei heißem Wetter wichtig, um das Risiko von hitzebedingten Erkrankungen wie Hitzeerschöpfung oder Sonnenstich beim nächsten Mal zu verringern.

Bestimmte Personengruppen, darunter Säuglinge, Kleinkinder und ältere Erwachsene, sowie Personen, die bestimmte Medikamente einnehmen oder unter bestimmten Gesundheitsbedingungen leiden, sind anfälliger für diese Erkrankungen.

Ein Sonnenstich kann auftreten, wenn Sie hohen Temperaturen ausgesetzt waren. Oft tritt diese Erkrankung gleichzeitig mit folgenden Zuständen auf.

+ Wassermangel – Anzeichen dafür sind übermäßiger Durst, Schwäche, Kopfschmerzen und Bewusstseinsverlust.
+ Salzverlust – Anzeichen dafür sind Übelkeit und Erbrechen, Muskelkrämpfe und Schwindel.

Obwohl ein Sonnenstich ist nicht so schwerwiegend wie Hitzschlag, sollte man diesen Zustand nicht auf die leichte Schulter nehmen.

Ohne richtiges Eingreifen kann ein Sonnenstich zum Hitzschlag führen, der das Gehirn und andere lebenswichtige Organe schädigen und sogar zum Tod führen kann.

Anzeichen von Dehydration

Anzeichen und Symptome einer Dehydration variieren je nach Schweregrad des Zustands. Einer der wichtigsten Indikatoren für die Hydratation ist die Farbe des Urins: Blasser oder klarer Urin weist auf eine gute Hydratation hin, während dunklerer Urin auf eine Dehydration hindeutet.

Neben einem dunkleren Urin können zu den ersten Symptomen einer Dehydration Durst und eine verminderte Urinproduktion gehören. Eine mäßige Dehydration kann auch die folgenden Symptome umfassen:

+ Lethargie
+ Trockener Mund
+ Schwindel
+ Muskelschwäche
+ Kopfschmerzen

Bei starker Dehydration können die oben genannten Symptome sowie die folgenden Symptome auftreten:

+ Versunkene Augen
+ Kein Schweiß
+ Fieber
+ Erhöhter Puls
+ Trockene, geschrumpfte Haut
+ Niedriger Blutdruck
+ Delirium
+ Bewusstlosigkeit

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sonnenstich oder Hitzeschlag? Dieses Video klärt auf

Anzeichen von Dehydration bei Kindern

Säuglinge und Kinder können die folgenden Dehydrations-Symptome aufweisen:

+ Reizbarkeit
+ Trockener Mund und Zunge
+ Keine Tränen beim Weinen
+ Eingesunkene Augen oder Wangen
+ Keine nassen Windeln seit mehr als drei Stunden

Anzeichen von Sonnenstich

Sonnenstich hat eine Reihe von Symptomen gemeinsam mit Dehydration, einschließlich Kopfschmerzen, Schweißveränderungen, erhöhter Herzfrequenz, Delirium und Bewusstlosigkeit. Sonnenstichopfer können auch die folgenden Symptome aufweisen:

+ Erhöhte Körpertemperatur
+ Rote Haut
+ Übelkeit
+ Schnelles, flaches Atmen
+ Geistige Verwirrung

Während einer Schwangerschaft müssen Frauen wachsam sein, wenn sie zu viel Zeit in der Hitze und Sonne verbringen und sollten unbedingt für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr sorgen.

Behandlung eines Sonnenstichs

Die Behandlung von Dehydration und Sonnenstich konzentriert sich auf die Umkehrung des Zustands, der das Problem verursacht. Dies bedeutet, dass der Flüssigkeitsspiegel für die Dehydration erhöht und die Temperatur für den Sonnenstich gesenkt wird. Die Behandlung der Dehydration kann Folgendes umfassen:

+ Trinken von klaren Flüssigkeiten wie Wasser, Eis, Brühe oder Sportgetränke
+ Intravenöse Flüssigkeitszufuhr
+ Vermeidung koffeinhaltiger Getränke
+ Behandlung von Grunderkrankungen, die das Risiko einer Dehydration erhöhen, wie Durchfall, Erbrechen, Fieber und Diabetes

Kühlen Sie eine Person mit Sonnenstich schnell ab. Mögliche Wege zur Behandlung von Sonnenstich sind:

+ Eintauchen in kaltes Wasser
+ Benutzung mit kaltem Wasser, um Verdunstung und Abkühlung zu fördern
+ Einwickeln in eine Kühldecke
+ Platzieren von Eispackungen auf dem Körper in Bereichen mit großen oberflächlichen Venen wie Hals, Achsel, Leistengegend und Rücken

Vorbeugung von Dehydration und Sonnenstich

Sowohl Dehydration als auch Sonnenstich treten bei heißem Wetter häufig auf. Gehen Sie folgendermaßen vor, um diese zu vermeiden:

+ Trinken Sie ausreichend Flüssigkeit
+ Verwenden Sie Lebensmittel mit einem hohen Wassergehalt wie Obst und Gemüse
+ Minimieren Sie bei extremer Hitze jegliche Aktivitäten
+ Füllen Sie Flüssigkeiten nach Aktivität oder Schwitzen auf

Zusätzliche Tipps zum Vermeiden von Sonnenstich:

So schützen Sie sich vor zu viel Sonneneinstrahlung

+ Tragen Sie leichte, locker sitzende Kleidung
+ Machen Sie bei heißem Wetter häufige Pausen
+ Lassen Sie niemanden in einem geparkten Auto zurück, auch nicht bei geöffneten Fenstern
+ Vermeiden Sie einen Sonnenbrand

Dehydration und Sonnenstich sind schwerwiegende Erkrankungen, die durch geeignete Vorkehrungen weitgehend vermeidbar sind. Gute Abkühlung bringt auch ein Säulenventilator oder ein Turmventilator.

Hitzschlag – Vorsicht Lebensgefahr!

Ein Hitzschlag ist die schwerste Form eines Hitzeschadens und ist ein medizinischer Notfall. Wenn Sie annehmen, dass jemand einen Hitzschlag hat, rufen Sie sofort den Notruf an und leisten Sie Erste Hilfe, bis ein Arzt oder Rettungssanitäter eintrifft.

Ein Hitzschlag kann das Gehirn und andere innere Organe irreversibel schädigen. Obwohl ein Hitzschlag hauptsächlich Menschen über 50 eintritt, sind manchmal auch gesunde junge Sportler betroffen. Häufig ist der Erkrankung ein Sonnenstich vorausgegangen. Die Erkrankung kann aber auch ohne die typischen Anzeichen eines Hitzeschadens vorliegen.

Symptome eines Hitzschlags

Ein Hitzschlag kann bei einer längeren Sonneneinstrahlung mit hohen Temperaturen in Kombination mit einer Dehydrierung auftreten. Eines der Symptome ist etwa das Versagen des Regelsystems für die Körpertemperatur und ein Temperaturanstieg von 40 Grad Celsius. Dabei treten weitere Komplikationen auf, die das zentrale Nervensystem betreffen. Andere häufige Symptome sind:

+ Starke Kopfschmerzen
+ Übelkeit
+ Krampfanfälle
+ Verwirrtheit, Orientierungslosigkeit
+ Bewusstlosigkeit
+ Kein Schweiß
+ Schnelles, flaches Atmen
+ Schneller Herzschlag

Erste Hilfe bei Hitzschlag

Wenn Sie vermuten, dass jemand einen Hitzschlag hat, rufen Sie sofort den medizinischen Rettungsdienst an oder bringen Sie die Person in ein Krankenhaus. Jede Verzögerung bei der Suche nach medizinischer Hilfe kann tödlich sein.

Während Sie auf das Eintreffen der Rettungssanitäter warten, leiten Sie Erste Hilfe ein. Bringen Sie die Person in einen schattigen und kühlen Bereich oder in eine klimatisierte Umgebung. Entfernen Sie unnötige Kleidung.

Risikofaktoren für Hitzschlag

Ein Hitzschlag betrifft am ehesten ältere Menschen, die in Wohnungen oder Häusern leben, in denen es an Klimaanlage oder Luftzirkulation mangelt. Andere Risikogruppen sind Menschen jeden Alters, die nicht genug Wasser trinken, an chronischen Krankheiten leiden oder übermäßig viel Alkohol trinken.

Ein Hitzschlag korreliert mit dem so genannten Hitzeindex. Dieser Index hängt mit der Lufttemperatur und der relativen Luftfeuchtigkeit zusammen und gilt als Maß dafür, wie heiß sich ein Mensch fühlt. Eine relative Luftfeuchtigkeit von 60% oder mehr behindert die Schweißverdunstung und beeinträchtigt die Fähigkeit des Körpers, sich selbst abzukühlen.

Das Risiko einer hitzebedingten Erkrankung steigt dramatisch an, wenn der Hitzeindex auf 90 Grad oder mehr steigt. Daher ist es wichtig, insbesondere bei Hitzewellen, auf den gemeldeten Hitzeindex zu achten und sich daran zu erinnern, dass die Exposition bei vollem Sonnenschein den gemeldeten Hitzeindex um 15 Grad erhöhen kann.

Verhinderung von Hitzschlag

Ist der Hitzeindex hoch, bleiben Sie am besten so lange wie möglich in einer schattigen oder klimatisierten Umgebung. Wenn Sie sich im Freien aufhalten müssen, können Sie einem Hitzschlag vorbeugen, indem Sie die folgenden Hausmittel anwenden:

+ Tragen Sie helle, leichte und lockere Kleidung und einen Hut mit breiter Krempe.
+ Verwenden Sie ein Sonnenschutzmittel mit einem Lichtschutzfaktor (LSF) von 30 oder mehr.
+ Verschieben Sie Aktivitäten auf die kühleren Tageszeiten.
+Trinken Sie zusätzliche Flüssigkeiten. Zur Vermeidung von Austrocknung sollten Sie mindestens zwei bis drei Liter Wasser, Fruchtsaft oder Gemüsesaft pro Tag zu trinken.

Da durch Hitze bedingte Krankheiten auch durch Salzmangel verursacht werden können, kann es ratsam sein, in Zeiten extremer Hitze und Feuchtigkeit ein elektrolytreiches Sportgetränk gegen Wasser auszutauschen.

Treffen Sie zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen, wenn Sie im Freien trainieren oder arbeiten. Die Empfehlung lautet, vor und nach dem Training sehr viel Wasser zu trinken und ein Sportgetränk hinzuzufügen. Während des Trainings sollten Sie alle 20 Minuten weitere 250 ml Wasser zu sich nehmen, auch wenn Sie keinen Durst haben.

Dasselbe gilt natürlich auch für den Besuch im Solarium. Festzuhalten bleibt: Viel Trinken hilft bei einer Überhitzung des Körpers auf Dauer.

Bewerten Sie uns:
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü